Experten beraten zu Managed Print Service, Druck Output Management & Druckkosten-Optimierung/Senkung

Die Einführung von Digitalisierungsstrategien steht mittlerweile bei nahezu allen Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen mehr oder minder auf der Agenda.

Cloud-basierte Lösungen und das Bewusstsein für mehr Nachhaltigkeit im Büro nehmen zu. Dennoch hat Deutschland gerade in puncto Papierverschwendung und Achtlosigkeit im Drucker-Einsatz europaweit eine Vorreiterrolle. Leider. Studien zeigen, dass sich der Großteil von Institutionen und Unternehmen Ihrer “Druckerleichen” und dem unausgeschöpften Potenzial für Kosteneinsparung nicht einmal im Klaren ist.

Wir von dipo-consulting wissen: Eine Druck- bzw. Print-Output-Management Optimierung durch intelligente Managed-Print-Services (MPS) Konzepte kann Druckkosten drastisch senken und die Prozesse ganzheitlich verbessern. Als Experten für MPS und Druck-Output-Management unterstützen wir Sie bei Ihrer Green IT Vision und sorgen dafür, dass Sie für Ihre Druckprozesse eine ganzheitliche und dennoch schlanke Lösung erhalten.

Profitieren Sie von unserer neutralen und unabhängigen Beratung, ein Erfolgsgarant bei der Optimierung von Druckermanagement. Seit über 10 Jahren entwickeln wir maßgeschneiderte Lösungen und liefern ein intelligentes Konzept aus einer Hand. Mithilfe unseres Print-Management-Systems reduzieren wir die Komplexität Ihrer Drucker- und Server-Landschaft und schaffen Hardwareneutralität und Einheitlichkeit für mehr Benutzerfreundlichkeit.

Intelligentes Paper Output Management: Ihre Vorteile bei dipo-consulting

In einer Zeit, in der Konkurrenzdruck hoch und der Unternehmenserfolg stark von Effizienzsteigerung abhängig ist, braucht es Lösungen, die eine individuelle Handhabe und die Abbildung komplexer Abläufe unter einen Hut bekommen. Und zwar ohne dabei zur Kostenfalle zu werden. Mit Hilfe unserer Paper-Output-Management Strategie ermöglichen wir es, Ihre Drucker-Beschaffung und -Infrastruktur optimal für die Kernprozesse Ihres Unternehmens auszurichten.

Der Schlüssel für effizientes und erfolgreiches Print-Output-Management ist in erster Linie das Unabhängigsein von bestimmten Herstellern und Applikationen wie SAP oder Dynamics NAV. Wir nehmen im ersten Schritt genau unter die Lupe, welches Konzept zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt und wo die größten Einsparpotenziale liegen. Dank unserer hauseigenen Software-Lösung „output-analyzer“ identifizieren wir überflüssige (und kosten- sowie wartungsintensive) Drucker, Server und andere Geräte. Prozess-Integration und reibungslose Automatisierung für jede Printing Schnittstelle haben wir genauso im Blick wie die Nutzerfreundlichkeit des Systems und Sicherheit bei der Ausgabe. Basierend darauf setzen wir ein Druck-Output-Management System auf, das nicht an Hersteller gebunden ist und dennoch reibungslos mit den vorhandenen Applikationen (z.B. SAP, Windows Printserver) interagiert.

Überzeugen Sie sich selbst von unserer Druckermanagement Lösung:

✓ Herstellerunabhängige Beratung

✓ Entlastung von IT und Einkauf

✓ Zuverlässige Document Delivery

✓ Enterprise FollowMe Print Solutions

✓ Secure Pickup und Pull Printing/ Secure Printing

✓ Steigerung der Mitarbeiterproduktivität

✓ Reduzierung von Druckkosten

✓ Reduzierung des CO2-Fußabdrucks

✓ Full Service für die gesamte Printing Sparte

✓ Bei Bedarf bieten wir Schulungen für ressourcenschonendes Userverhalten am Büroarbeitsplatz

Wo liegt der Unterschied zwischen Output Management und Druck Output Management?

Output-Management ist der Oberbegriff für das Verwalten und Managen von Dokumenten in jeder vorliegenden Form. Es zählt zum Enterprise Content Management (ECM). Output-Management bedeutet Erstellung, Empfang, Speicherung, Aufbewahrung, Weiterverarbeitung, Bereitstellung, Weitergabe, Verteilung, Steuerung und Sicherung von Dokumenten in elektronischer und/oder physischer Form. Ziel des Output-Managements ist die zuverlässige Versorgung mit notwendigen Dokumenten sowohl intern (Mitarbeiter) wie auch extern (Kunden, Interessenten, Partner).

Druck bzw. Print-Output-Management ist der papierbezogene Dokumentenbereich des Output-Managements. Druck-Output-Management stellt einen wesentlichen Teil des Output-Managements dar und bezeichnet in der Hauptsache die komplexen Prozesse, die zur physischen Erstellung von Dokumenten, also den per Ausdruck erzeugten Dokumenten, notwendig sind. Die Begrifflichkeit der Managed-Print-Services hat sich ebenso etabliert, um das Management von Druck-Output zu definieren. (Gebräuchliche Bezeichnungen in diesem Zusammenhang sind auch: Document-Output-Management, Total-Output-Management, Papier-Output-Management, Office Optimizer oder Print Optimizer.) Die Grenzen zwischen papierbezogenem und elektronischem Output-Management sind fließend, weil hierbei auch das Scannen berücksichtigt werden sollte. Denn gescannte Dokumente werden entweder gespeichert oder auch sofort oder später ausgedruckt. Besondere Bedeutung kommt dem Druck-Output-Management zu, weil physisch erzeugte Dokumente große Kosten verursachen.

Welche Kernprozesse sind mit dem Druck Output Management verknüpft?

  • Beschaffung, Vorhaltung und Betrieb von Kopier-, Druck-, Fax-, Scan- und Multifunktions-Systemen auf Basis einer bedarfsgerechten SOLL-Planung, die auf eine detailgenaue IST-Analyse aufsetzt
  • Beschaffung und Implementierung zugehöriger Software- und Cloud-Lösungen
  • Einkauf der verschiedenen Verbrauchsmaterialien und Versorgung der einzelnen Stellplätze
  • Einkauf von Wartung, Service, Reparatur und Ersatzteilen
  • Verhandlung und Abschluss von Verträgen zu Miete oder Leasing von Hard- und Software
  • Verhandlung und Abschluss von Wartungs- und Serviceverträgen, möglichst mit all-in Konditionen für Verbrauchsmaterial
  • Bewirtschaftung abgeschlossener Verträge
  • User Help-Desk mit first-, und second Level Support u.v.m.